Programm

 


Michael Eller | „Ahoi, die Kreuzfahrer kommen! – Captain Comedy packt aus“

Samstag, 19. Januar 2019, 20.00 Uhr

„Eine Seefahrt, die ist lustig“ – besonders wenn ER an Bord ist: Captain Comedy!

Comedian Michael Eller ist DER Kreuzfahrt-Experte auf deutschen Bühnen. Auf über 40 Reisen mit den Schiffen der AIDA Flotte hat er als Gast-Komiker in mehr als 150 Shows schon über 100.000 Passagiere auf der ganzen Welt begeistert und sie dabei mit dem wachen Auge eines UNO-Inspektors studiert.

Nun wirft der Klabautermann der deutschen Comedy-Szene den Anker und bringt den geballten Wahnsinn der Kreuzfahrtindustrie an Land. In seinem Programm „Ahoi, die Kreuzfahrer kommen – Captain Comedy packt aus“ geht es um alle möglichen, meist aber die eher unmöglichen Varianten menschlichen Verhaltens in den schönsten Wochen des Jahres – dem Urlaub auf einem Luxus-Liner.

Mit analytischer Beobachtungsgabe und außerordentlichem Geschick für Wortwitz und Komik nimmt der Zen-Meister der Dialekte sein Publikum mit auf seine irrwitzige Reise aus Erlebtem und Beobachtetem rund um die Welt und wechselt dabei spielerisch von bildhaftem Blödsinn über bitterböse Satire, messerscharfem Sarkasmus bis hin zu eloquenter Sprachakrobatik. Und das Schönste daran ist, Sie müssen nicht mal verreisen um all das zu erleben!


Frank Sauer: „Mit Vollgas in die Sackgasse“

Freitag, 15. Februar 2019,  20.00 Uhr

Kennen Sie das auch? Man steht am Ostersonntag morgens auf, macht sich Kaffee, und zack – 2

Stunden später ist schon wieder Dezember. Das Leben hetzt an uns vorbei, und wir müssen schauen, dass wir irgendwie hinterher kommen. Expressversand, Schnellstraße, Eilzustellung, Fast Food, Turbo Diesel, Blitzkarriere, Speed Dating – zwischendurch mal ausatmen, kurze Pause, Augen zu, und dann aber wieder drauf auf den Zug und keine Zeit verlieren.

Die Welt ist ungerecht. Die Reaktionszeit für einen Atomschlag betragt nur ein paar Minuten, eine Wahlperiode dagegen dauert 4 quälend lange Jahre. Und was macht GroKo dazwischen? Nickerchen. Ist ja kein Wahlkampf.

Wir Menschen dagegen wollen alles gleichzeitig. Spannung und Entspannung. Das heißt: Zwischen zwei Geschäftsterminen schnell einen Crash-Kurs im Power-Relaxing mit Kompakt-Yoga bei meditativer Musik in fünffacher Geschwindigkeit, und am Ende hat uns der Fahrtenschreiber des Lebens tiefe Stressfalten ins Gesicht graviert. Macht aber nix. Kurz straffen, liften, Botox, und weiter geht’s. Aber eigentlich ist Schnelligkeit nichts anderes als Langsamkeit. Nur eben kürzer.

Und bedenke, Mensch: Eine Analog-Uhr, die täglich 1 Sekunde zu schnell lauft, geht nur alle 118 Jahre richtig. Eine Uhr, die steht, zweimal am Tag.

„Mit Vollgas in die Sackgasse“ ist ein Programm rund um alles, was zu schnell ist. Oder zu langsam. Oder genau richtig. Ein Programm von Burnout bis Buddhismus zwischen Kontinentaldrift und Lichtgeschwindigkeit. Und auch das wird mal wieder – typisch Sauer – ein kabarettistischer Hochgeschwindigkeitsabend, der es sich trotzdem nicht nehmen lasst, auch mal ein Loblied auf die Faulheit zu singen. Denn Faulheit ist nichts anderes als die Kunst, vorsorglich schon mal Pause zu machen, bevor man müde wird.


Marty Hall | „Platinum Blues“

Samstag, 23. März 2019, 20.00 Uhr:

Wir freuen uns sehr, Marty wider bei uns im Koffer zu haben!!! Mit seinem Blues, seinen Balladen  sowie durch seinen jahrzehntelangen unimitierbaren Sound auf internationalen Touren hat er seine Musik zu einer eigenen Kunstform entwickelt.

„Hall, so scheint es, hat eine ganze Band in seine Gitarre gestopft. Alle Stimmen eines kompletten Arrangements sind da zu hören. Akkorde, Bassläufe, Rhythmus, Backbeats. Dazu gesellen sich verspielte Einwürfe, verzierungsreiche Soli. Dies alles aus einem Instrument hervorzuzaubern, das erfordert nicht nur ein hohes Maß an Spielkultur und instrumentaler Klasse, das erfordert vor allem viel Einfühlungsvermögen und Disziplin, um nicht alles zu Tode zu solieren, sondern den Stimmen gleichermaßen ihren Raum zu lassen. Halls Gesang verschmilzt mit diesem Instrumentalklang. Das ist äußerst puristisch, und doch voll inniger Wärme und Leidenschaft.“

Mehr gibt es hier einfach nicht zu sagen!


Antje Thyssen und Markus Braun | „Poetische und musikalische Raritäten“

Samstag, 06. April 2019, 20.00 Uhr:

Humoristische und tiefgründige Gedichte und Geschichten rezitiert Antje Thyssen. Sie lebt in Lahr und hat eine wunderbare Art, uns Literatur nahezubringen. Zu hören und zu erleben sind Werke von Joachim Ringelnatz, Robert T. Odemann, Eugen Roth, Mascha Kaléko und vielen anderen.

Begleitet wird Antje Thyssen von Markus Braun auf der Gitarre, der die Lieder der deutschen Liedermacherszene mit neuem Leben erfüllt.


Spiel-Art | „Wahrheit und andere Lügen“ – eine Komödie von Sam Bobrick

Samstag, 04. Mai 2019, 20.00 Uhr:

„Wahrheiten und andere Lügen“ zeigt in einzelnen Geschichten humorvoll und tiefgründig den Alltag zwischenmenschlicher Beziehungen. Vom Liebesdrama bis zum ganz normalen Wahnsinn werden die Spielarten des Geschlechterkampfes mal böse, oft witzig, aber auch sehr ergreifend dargestellt. Die mit schwarzem Humor und Ironie gespickten Szenen beleuchten viele Facetten des Zusammenlebens. So manche Lüge wird aufgedeckt und so manche Wahrheit wäre lieber unausgesprochen geblieben.“

SpielArt, ist ein verlockendes Bouquet aus fünf Personen, die gemeinsam leidenschaftlich Theater spielen.
Sie schlüpfen in verschiedenste Charaktere um ihr Publikum zu berühren, zum Lachen oder zum Weinen und zum Nachdenken zu bringen.
Sie finden kleine Ausflüchte aus dem Alltag sowie unvergessliche Theaterabende.
„Tage an denen Du Dich nicht hast berühren lassen sind verlorene Tage.“


René Egles und Jean-Paul Distel | „Offeni Händ“

Samstag, 25. Mai 2019, 20.00 Uhr:

Er ist nicht riesig von Statur, aber riesig an Ausdruckskraft. René Egles, der tiefgründige, philosophische, heimatverbundene grossartige Liedermacher aus dem Elsass nimmt sein Publikum an die Hand und verzaubert es mit Warmherzigkeit und Lebenweisheit, ohne erhobenen Zeigefinger. René Egles kennt die Einsamkeit, Freude ,Trauer, er liebt das Leben und den einfachen Genuss, der bei ihm nicht auf Kosten anderer entstehen darf. Er ist ein guter Beobachter, ein Schlitzohr und Filou, ein Pädagoge, ein schlichter und weiser Mann. Ein Konzert mit ihm ist etwas Wunderbares. René Egles bringt sein Publikum zum Lachen, wenn er seinen  « allerliebsten Schatz » besingt, und mancher Zuhörer schneuzt sich verstohlen in sein Taschentuch, wenn er tief bewegt über die Bedeutung und die Kraft der Mutterhände singt.

René Egles Musik und seine Geschichten sind Ausdruck des Reichtums und der Tiefe der elsässischen Kultur.

Mit seiner großen Bandbreite künstlerischen Könnens begeistert der elsässische Liedermacher René Egles seit vielen Jahren seine Zuhörer diesseits und jenseits des Rheins.
Der 1939 in Strasbourg geborene Künstler möchte durch seine Texte und seine Musik einen konkreten Beitrag zur Rettung seiner elsässischen Muttersprache leisten. Nach einigen Jahren, in denen er im Auftrag der Académie de Straßbourg durch das Elsaß zog, um die dortige Muttersprache am Leben zu erhalten, lebt Egles als Pensionär nun auf einem Jahrhunderte alten, verträumten Bauernhof in „Pfüllgriese“ (Pfuhlgrießheim).


Christophe Voltz | „Ich bekumm ä Aff!“

Samstag, 28. September 2019, 20.00 Uhr:

Christophe Volz gehört eindeutig in die Tradition des elsässischen Kabaretts.

Eine energiegeladene Bühnenpräsenz und einen ganz eigenen Umgang mit dem Dialekt sind seine Markenzeichen. Auf diese Weise schafft er bei seinen Auftritten die Verbindung des Dialekts zu unserer etwas aus den Fugen geratenen Zeit. Seine Stärke ist es, aus einer scheinbaren Kleinigkeit ein Drama oder eine Komödie zu machen, ohne dabei ins Vulgäre abzurutschen.


Bernd Foßler | Ein Bilderabend über das Schweizer Engadin

Freitag, 11. Oktober 2019, 20.00 Uhr:

„ Auf 1800 Metern ü.M. steht man zwischen Himmel und Erde, ist umgeben von unermesslicher Schönheit. Und erlebt darin eine grandiose Stille, die nur von den Geräuschen des Lebens bespielt wird.“                                                                                                                                                                                             Peter André Bloch   

Das Oberengadin mit Puschlav und Bergell:  Ein Versuch, die Vielfalt und den Zauber einer grandiosen Landschaft im Bild festzuhalten, von Bernd Foßler.


Michael Parlez und Kit Klinkert | „Auswärtsspiel – ein zauberhafter Abend“

Samstag, 02. November 2019, 20.00 Uhr:

Unter dem Titel „Magie im Mercure“ haben Michael Parléz & Kit Klinkert vor über 5 Jahren Freiburgs erstes Close up Zauber-Theater eröffnet und ihre Shows in Freiburg sind meist restlos ausverkauft.

Ganz selten spielen sie ihr gemeinsames Programm auch außerhalb ihres Theaters, dazu zählt nun auch ein Abend im Koffer in Lahr/Hugsweier. Dieser verwandelt sich an diesem Abend in ein kleines exklusives Zaubertheater, in einen Ort, an dem die Zuschauer Zauberkunst aus nächster Nähe erleben können.

Die beiden Freiburger Zauberkünstler Michael Parléz & Kit Klinkert entführen Sie mit einem Augenzwinkern und hautnah für einen Abend lang an den Rand der Realität. Staunen, schmunzeln und lachen Sie und genießen Sie einen Abend voller handgemachter Wunder auf einem der 50 exklusiven Plätze.

Das Programm besticht nicht nur durch hochkarätige Zauberkunst, sondern lebt auch von dem witzigen Zusammenspiel seiner beiden Akteure. Michael Parléz und Kit Klinkert sind zwei erfrischend unterschiedliche Charaktere, gleichzeitig aber ein seit Jahren eingespieltes Team und so spielen sie sich auf der Bühne gegenseitig die Bälle zu und setzen dabei scheinbar mühelos sämtliche und Naturgesetze außer Kraft und stellen die Logik auf den Kopf.


Disco! Disco! Disco!

Samstag, 07. Dezember 2019, 20.00 Uhr:

So schnell geht ein Jahr vorbei und schon ist sie wieder da – die beinahe schon legendäre Koffer-Disco!

Unser DJ Bebe ist wieder einen langen Abend unser ganz persönlicher Plattenleger und heizt uns gehörig ein.

Wir starten ab 20.30 Uhr.